URL: www.st-johannes-cbs-speyer.de/aktuelles/presse/caritas-foerderzentrum-st.-johannes-st.-michael-kann-bezogen-werden-2157cee1-9e53-473e-afcb-bd95cf7e
Stand: 22.03.2016

Pressemitteilung

Caritas-Förderzentrum St. Johannes & St. Michael kann bezogen werden

Ansicht des Neubaus des Caritas-Förderzentrums St. Johannes und St. MichaelKlaus Landry / Caritasverband Speyer

Der Neubau des Caritas-Förderzentrums St. Johannes & St. Michael in der Kaiser-Wilhelm-Straße in Ludwigshafen kann endlich bezogen werden. Knapp ein Jahr nach dem ursprünglich geplanten Einzugstermin, der wegen Keimen in den Wasserleitungen des Hauses verschoben werden musste, ist das Haus nun beziehbar.

"Wir freuen uns, dass wir nun endlich in unser schönes neues Haus einziehen können", sagt Michael Röser, der Einrichtungsleiter des Förderzentrums. "Der Umzug findet ab Montag, den 8. Juli statt." Dann ziehen 39 Bewohner mit psychischen Erkrankungen aus der provisorischen Unterkunft im ehemaligen Altenzentrum St. Franziskus in der Bexbacher Straße in das neue Caritas-Förderzentrum St. Johannes ein. 20 Bewohner mit Multipler Sklerose ziehen aus dem Altbau des Caritas-Förderzentrums St. Michael in der Wörthstraße aus und in den zweiten Gebäudeteil des Neubaus in der Kaiser-Wilhelm-Straße ein.

"Der Einzug in die seit einem Jahr fertig gestellte Gebäude war zunächst an technischen Problemen und dann immer wieder an Keimen im Wasserleitungssystem des Neubaus gescheitert", erklärt Röser. "Das Wassersystem wurde mit verschiedenen Methoden immer wieder gespült und gereinigt, leider zunächst ohne großen Erfolg." Zuletzt hatten sich der Caritasverband für die Diözese Speyer, die Firma Heberger, die als Generalunternehmer das Haus gebaut hat und die Technischen Werke Ludwigshafen darauf geeinigt, dass ein neutrales Fachbüro beauftragt wird, Beprobungen des Wassers durchzuführen und weitere Schritte zu planen.

"Die Ergebnisse dieser Beprobungen innerhalb der vergangenen vier Wochen waren nun im oder sogar unter dem Normbereich. Vor zwei Wochen wurde das Haus wieder an den Hauptwasseranschluss in der Kaiser-Wilhelm-Straße angeschlossen", freut sich der Einrichtungsleiter. "Auch die Beprobungen des Wassers im Haus nach Inbetriebnahme des Hauptanschlusses waren nun im Normbereich, so dass das Gebäude endlich bezogen werden kann."

Copyright: © caritas  2019